Pressestimmen 2010

Wiesbadener Kurier & Tagblatt, 16.12.2010

Die „Coolen“ sitzen hinten

KNABENCHOR Filmporträt von Adam Dawla und Rafael Postpischil im Caligari

 

  • [...] Ein halbes Jahr lang haben Postpischil und Dawla den Chor für ihren knapp einstündigen Film begleitet, waren während der Probenwoche in der Jugendherberge ebenso dabei wie beim Auftritt in der Wiesbadener Innenstadt, sind Chorsängern nach Hause oder auf den Weihnachtsmarkt gefolgt. [...]
  • Normalität, so zeigt es der Film, gibt es auch bei den Chorknaben. Die „Coolen“ sitzen im Bus natürlich hinten, die jüngeren testen in der Jugendherberge die Strapazierfähigkeit der Kopfkissen. Dazwischen aber ertönen „Jauchzet, frohlocket“ oder ein Kanon. Gemeinschaft, das sagen beinahe alle, die im Film zu Wort kommen, sei das Wichtigste, was man als Chorknabe erleben könne, „Selbstsicherheit“ meint ein Vater. [...]
  • Sportlich, spielerisch wirkt es aber auch, wenn Twardy in einer Probe ihre Stimmen immer noch ein wenig mehr in die Höhe treibt. Schließlich hat Kunst auch mit Mühe und Arbeit zu tun. Und kleine Diven können die Jungen auch sein. Ein Knabensopran fühlt sich in seiner Gruppe besonders wohl. Weil er da in der häufig führenden Stimme singt. „Und weil man meistens Forte hat und nicht Piano - ich hasse das.“

Die gesamte Filmkritik können Sie hier lesen.

Wiesbadener Kurier & Tagblatt, 15./16.11.2010

Kleine Sänger, großer Abend
KONZERT Wiesbadener Knabenchor mit Händels „Messias“ in der Marktkirche

  • Nach der Aufführung des „Messias“ bebte die Marktkirche vor Ovationen: eine eindrucksvolle Bestätigung für den Wiesbadener Knabenchor, der zur Feier seines 50-jährigen Bestehens den international renommierten Countertenor Andreas Scholl zu den Solisten zählen konnte.
  • Der Beifall war verdient: Planvoll geleitet von Vollblutmusiker Roman Twardy folgte auf die kontrastreiche Eröffnungs-Sinfonia im Tenor-Rezitativ „Comfort ye“ eine große, mutig ausgekostete Ruhe. Der Knabenchor agierte kultiviert (mit mühelos blühenden Sopranstimmen), intonationssicher und einfühlsam beim Ausgestalten des Textgehalts. Der Gestus war überwiegend leicht.
  • Die klangewaltigen Möglichkeiten des Chores wurden klugerweise nur sehr sparsam und gezielt entfesselt, etwa gegen Ende des Chorsatzes „Lift up your heads“. [...]

Die gesamte Konzertkritik können Sie hier lesen.

Wiesbadener Kurier & Tagblatt, 25.05.2010

Knabenchor begeistert zum Jubiläum

LUTHERKIRCHE Konzert zu 50 Jahren Wiesbadener Knabenchor

  • [Roman Twardy, der] hoch engagierte junge Chorleiter ist für die Sänger ein wahrer Glückstreffer, er hat seine junge Sangesgemeinde voll im Griff, weiß seine Begeisterung auf Akteure und Zuhörer gleichermaßen zu übertragen. Die Passion des Gestaltens bestimmte schon Johann Sebastian Bachs Pfingstkantate "Erschallet, ihr Lieder" (BWV 172), die Twardy ungemein straff und spannungsvoll dirigierte [...]
  • Auch die Interpretation von Wolfgang Amadeus Mozarts Krönungsmesse in C-Dur (KV 317) lebte vom frischen, elanvollen Zugriff des Dirigenten, zu den Wiesbadener Sängern traten der Göttinger Knabenchor sowie die Kinderkantorei der St. Bavo-Kathedrale Haarlem. Transparent und sicher erklangen die polyphonen Passagen, insgesamt eine von festlicher Kontur bestimmte, in den Tonstärkengraden gut abschattierte Gestaltung.
  • Gleiches lässt sich auch von Felix Mendelssohn-Bartholdys "Lauda Dion" op. 73 sagen. Die Wiesbadener und Göttinger Sänger verliehen diesem hochromantischen Werk des religiösen Kosmopoliten im Verein mit den Gesangssolisten unter der fordernden und nuancierten Leitung Twardys stark berührende, teils dramatisch geschärfte Wirkung.
  • Mit Mendelssohn-Bartholdys "Verleih uns Frieden, gnädiglich" verabschiedeten sich die Sänger von den begeisterten Zuhörern, die die Jubilare, ihre Gäste, Dirigent und Orchester mit nicht enden wollendem Beifall und Bravorufen bedachten.

Die gesamte Konzertkritik können Sie hier lesen.

Wiesbadener Tagblatt, 25.05.2010
„Das hat mehr Macht als eine Band“

JUBILÄUM 60 Ehemalige kommen zum 50. Geburtstag, geben zusammen ein Konzert und schwärmen von ihrer Zeit im Knabenchor

  • Der Wiesbadener Knabenchor wird 50. Ehemalige dürfen bei einem solchen Jubiläum natürlich nicht fehlen. Am Sonntagabend gaben sie zusammen mit dem choreigenen Bläserkreis ein kleines Konzert in der Ringkirche. Von Tisch- und Tafelliedern, Kanons bis hin zu modernen Jazz-Werken entfaltete sich ein farbenfroher Männergesang. [...] Chorleiter Roman Twardy hatte in Rekordzeit - gerade einmal ein bis zwei Stunden hatte man diesem Tag geprobt - mit den Ehemaligen ein Klangniveau erreicht, für das viele andere Chöre wochenlang hätten üben müssen.
  • [...] Nicht nur das gemeinsame Singen stand am Pfingstsonntag auf der Agenda. Nach der morgendlichen Probe in der Stephanuskirche am Elsässer Platz ging es am frühen Nachmittag mit der Thermine auf zu einer Stadtrundfahrt, auf der man auch am Dietrich-Bonhoeffer-Haus - dem Probezentrum des Knabenchors - Station machte. Beim gemeinsamen Betrachten der historischen Fotos erkannten sich viele Ehemalige wieder und schwelgten in ihren Erinnerungen. [...]

Wiesbadener Kurier & Tagblatt, 22.03.2010

Knabenchor mit Geschichte

RINGKIRCHE Festkonzert zum 50-jährigen Bestehen

  • Viel Prominenz in der Ringkirche - es galt, das 50-jährige Bestehen des Wiesbadener Knabenchors mit einem Festgottesdienst zu feiern. Zum ersten Mal war mit Dr. Volker Jung der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in der Ringkirche zu Gast.
  • [...] Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller bezeichnete in seinem Grußwort den Knabenchor als musikalischen Botschafter der Stadt und überreichte dem Vorsitzenden des Wiesbadener Knabenchors e.V., Thomas Horn-Califice, als Dank des Magistrats die Stadtplakette in Bronze.
  • Pfarrer Dr. Sunny Panitz verlas ein Grußwort von Dekan Hans-Martin Heinemann, der Präses der Synode der EKHN, Professor Dr. Karl Heinrich Schäfer, würdigte den Chor als "Aushängeschild" der Region und hob die positive Ausstrahlung des Chors auf die Arbeit an den Schulen hervor. Grußworte sprachen neben Professor Martin Lutz (Schiersteiner Kantorei) für die Propstei Südhessen Vertreter der katholischen Kirche und des Ortsbeirates. [...]

 

Wiesbadener Tagblatt, 19.03.2010

"Wir haben sogar im Bergwerk gesungen"

GESPRÄCH Knabenchor-Leiter Roman B. Twardy zum 50-jährigen Bestehen der Wiesbadener Institution / Festgottesdienst und Jubiläumskonzert

  • [...] Im Wiesbadener Knabenchor wird das Singen seit 50 Jahren erfolgreich gepflegt - und das trotz des Zeitdrucks, unter denen Schüler heutzutage stehen. "Die Nachwuchsakquise gehört zu den zentralen Aufgaben eines Knabenchores, denn die stimmliche Blüte hält nur kurz an", sagt Knabenchor-Leiter Roman B. Twardy.
  • [...] Er leitet seit 2001 den Chor, der aktuell 62 Mitglieder sowie 22 Kinder im Vorchor umfasst. "Der Eintritt ist grundsätzlich in jedem Alter möglich. Ein Junge sollte aber mindestens sechs Jahre alt sein. Vorher bieten wir eine musikalische Früherziehung an", so Twardy. Und welche Voraussetzungen müssen mitgebracht werden? "Freude am Singen. Punkt!" Dass diese Freude seit Jahrzehnten ungebrochen ist, beweist das 50. Jubiläum, das am kommenden Sonntag mit einem Festgottesdienst in der Ringkirche sowie einem Jubiläumskonzert am 22. Mai in der Lutherkirche begangen wird.
  • [...] Die Jungen erhalten im Knabenchor nicht nur eine fundierte Stimmausbildung, sondern schließen auch Freundschaften untereinander. "Die gemeinsamen Reisen schaffen eine große Bindung. Dazu kommen Konzerte, CD- und Film-Aufnahmen. Auch im Zirkus oder im Bergwerk haben wir schon gesungen", erzählt Twardy. [...]

Wiesbadener Tagblatt, 18.03.2010

Besondere Note im Musikleben

JUBILÄUM Der Wiesbadener Knabenchor feiert sein 50-jähriges Bestehen

  • Die jungen Sänger im schwarzen Kurrendemantel mit den großen weißen Kragen haben sich im musikalischen Leben Wiesbadens einen festen Platz erobert - der Wiesbadener Knabenchor feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.
  • [...] Im Konzert innerhalb eines "Jubel-Wochenendes" erklingen am Pfingstsamstag dem 22. Mai in der Lutherkirche zusammen mit dem Chor St. Bavo aus Haarlem und dem Göttinger Knabenchor Mozarts "Krönungsmesse", Bachs Kantate "Erschallet ihr Lieder" (BWV 172) und Mendelssohn Bartholdys Kantate "Lauda Sion" op. 73, begleitet vom Wiesbadener Orchesterverein.
  • Ein Höhepunkt der geplanten Konzerte dürfte die Aufführung des Händel´schen "Messias" am 13. November in der Marktkirche sein, als Solist für dieses Konzert konnte der renommierte Altus Andreas Scholl gewonnen werden. [...]

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden