Pressestimmen 2016

Rheingau Echo, 24.03.2016
Wohlklingende besinnliche Einstimmung in die Karwoche
Gut besuchtes Konzert des Wiesbadener Knabenchores in der Kiedricher St. Valentinusbasilika

  • Als am Ende des Konzerts der letzte Ton verklungen und der lange anhaltende Beifall des Publikums abgeebbt war, zeigte sich Twardy sichtlich zufrieden und stolz über die Leistungen seines großen und hochmotivierten Klangkörpers. Vor allem auch deshalb, weil das Konzert an einem Ort stattfand, an dem er als Kiedricher Chorbube seine ersten musikalischen Erfahrungen gemacht hatte. [...]
  • Mit großer Hingabe und mit ihrem ganzen Potenzial an Stimm- und Ausdruckskraft präsentierten die Sänger die Motette „Jesus und die Krämer“ von Zoltán Kodály. [...]
  • Für den langanhaltenden Beifall für die gesanglich und musikalisch rundum gelungene Einstimmung in die Karwoche bedankten sich alle Interpreten mit dem „Abendlied“ von Josef Gabriel Rheinberger.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter www.rheingau-echo.de

Wiesbadener Kurier, 23.03.2016
Klangreiz und innere Logik der Harmonien
PASSIONSKONZERT Knabenchor in der Kreuzkirche

  • [...] das so anspruchsvolle wie außergewöhnliche Konzert in der Kreuzkirche, mit dem die jungen Sänger auf die Karwoche einstimmten, zeigte hohe pädagogische Ambition. [...]
  • Denn wer sein Kind in diesen Knabenchor gibt, weiß die Leistung der jungen Sänger zu würdigen, die lange Konzentration, das Halten der Körperspannung für die Intonation in den A-Cappella-Sätzen [...] und weiß auch um die besondere Situation eines Konzerts, in der eine lange geübte Passage nur einmal vorkommt und dabei aus unvorhersehbaren Gründen danebengehen kann. [...]
  • Die kopfig leichte, die jungen Stimmen schonend zum Blühen bringende Tongebung zeigte, dass hinter dem Knabenchor eine kluge Stimmbildnerin steht. [...]

Den vollständigen Artikel finden Sie unter www.wiesbadener-kurier.de

Wiesbadener Kurier, 23.12.2016
Endlich einmal mitsingen dürfen
Wiesbadener Knabenchor lädt am 27. Dezember zum „Singalong“ mit Johannes Hill

  • Ein „Singalong“ ist eine ganz besondere Sache. Viele Chorsänger sind begeistert von dieser Gelegenheit, einmal ganz anders „in Aktion“ treten zu dürfen: Denn bei so einem Konzert dürfen sie nicht nur die Chorstücke eines größeren Werks – meist des Bach’schen Weihnachtsoratoriums – mitsingen, sondern auch die Solo-Arien.
  • Im angelsächsischen Raum ist so ein „Singalong“ weit verbreitet, in Frankfurt gibt es das auch schon lange: Und seit 2011 bietet auch Roman Twardy mit seinem Wiesbadener Knabenchor die Gelegenheit, sich beim Weihnachtsoratorium mal so richtig sängerisch ausleben zu können.
  • Begleitet wird man von einem professionellen Orchester und Solisten. Nur der Evangelist und die Rezitative sind den Solisten vorbehalten. [...]

Den vollständigen Artikel finden Sie unter www.wiesbadener-kurier.de

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden