Knabenchor veranstaltet 2. Wiesbadener Sing-along mit Bachs Weihnachtsoratorium

Plakat zum Sing-along 2012
Plakat zum Sing-along 2012

Der Wiesbadener Knabenchor wiederholt den erfolgreichen Sing-along mit Bachs Weihnachtsoratorium aus dem Vorjahr. Das Datum 27.12., der Eintrittspreis (12 €; nur Abendkasse), und die musikalischen Begleiter bleiben die gleichen: Unter der Leitung des Dirigenten Roman Twardys dürfen alle gemeinsam Chöre, Choräle und Arien begleitet von den Sängern Marina Russmann (Sopran), Gert Hohmann (Altus), Christian Glosemeyer, Johannes Hill (Bass) und dem GlobArte Orchester singen. Beginn ist dieses Jahr aber eine halbe Stunde früher, bereits um 19.30 Uhr und es werden zusätzlich zu den Teilen I bis III auch die Chöre aus Teil VI gesungen. Unterstützt wird der Sing-along 2012 von der EKHN Stiftung.

Folgende 10 Gebote gelten für alle TeilnehmerInnen am Sing-along:

1.
Alle MitsängerInnen sitzen in der Kirche in ihren Stimmgruppen (Sopran, Tenor, Alt, Bass). Die Einteilung ist in der Kirche ausgeschildert!

2. Während des Singens bleiben alle sitzen. Nur den Schlußchor singen wir im Stehen.
3. Jede Sängerin und jeder Sänger soll alle Chöre in ihrer/seiner Stimmlage mitsingen, mit Ausnahme des Chorales Nr. 7, hier soll der Alt auch die Sopranstimme mitsingen. Die Fermaten in den Chorälen werden nicht ausgehalten.
4. Alle Arien können in der eigenen Stimmlage mitgesungen werden. Soprane können auch Alt-Arien, Tenöre können auch Bass-Arien mitsingen und umgekehrt. Männer sollen allerdings keine Frauen-Arien und Frauen keine Männer-Arien mitsingen.
5. Der Evangelist und die Rezitative werden von den Solisten vorgetragen und werden vom Chor nicht mitgesungen.
6. Zwischen Teil 2 und Teil 3 machen wir eine Pause von 20 Minuten.
7. Wir bitten alle Mitwirkenden, dem Dirigenten und seinen Anweisungen zu folgen.
8. Der Dirigent unterbricht die Aufführung nur, wenn etwas total schief geht und es nötig ist neue Anweisungen zu geben, um das Weihnachtsoratorium gut zu Ende zu singen.
9. Diese Veranstaltung soll allen TeilnehmerInnen die Aufführung des Weihnachtsoratoriums ermöglichen. Es ist kein Konzert. Der Dirigent soll sich den Gegebenheiten dieses Events anpassen.
10. Essen und Trinken ist in den Kirchbänken nicht gestattet. Handys müssen ausgeschaltet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden