Chorschule

Die musikalische Ausbildung im Wiesbadener Knabenchor folgt einem pädagogischen Curriculum, das von einem ausgebildeter Musikpädagogen begleitet wird. Die Chorschule besteht aus den folgenden Angeboten:

1) Vorchor
Nachwuchssänger werden zunächst im Vorchor an das gemeinsame Singen herangeführt und erlernen die ersten musiktheoretischen Kenntnisse.


Richtet sich an: Jungen ab ca. 6 Jahren

Probenzeiten: Donnerstags 15.30 - 18.10 Uhr (verschiedene Gruppen)

Mehr Infos: Vorchor

 

2) Choralchor

Bei Konzertchoranwärtern steht die systematische Vorbereitung auf die Aufgaben des Konzertchores im Mittelpunkt der Choralchor-Ausbildung.

 

Richtet sich an: Jungen im Vorchor auf dem Sprung in den Konzertchor.

 

Probenzeiten: siehe oben

 

3) Konzertchor

Sänger im Konzertchor bestreiten große Konzerte, Konzertreisen oder auch solistische Auftritte.

 

Richtet sich an: Jungen ab ca. 9 Jahren und junge Erwachsene

Probenzeiten: Donnerstags 15.30 - 19.30 Uhr und freitags 15.30 - 19.30 Uhr

 

Mehr Infos: Konzertchor

 

Chorgemeinschaft – eine Erfahrung für das Leben
Weltliche und geistliche Musik wird in der Arbeit des Chores gepflegt und bildet für die jungen wie für die erwachsenen Sänger einen Anreiz zu engagiertem Singen in Gemeinschaft. Die Gemeinschaft des Chores fördert in ganzheitlicher Weise die Entwicklung junger Menschen. Sozialkompetenz gehört dazu ebenso wie eigenverantwortliches Handeln und die Förderung zu Teamfähigkeit. Aber auch das Kennenlernen von Menschen unterschiedlicher Kulturen im Rahmen der Konzertreisen gehört zu den prägenden Erfahrungen für die Sänger des Chores. Auch Spiel und Freude an der Freizeitbeschäftigung Singen kommen nicht zu kurz, sondern sie sind wesentliche Merkmale der Mitwirkung im Wiesbadener Knabenchor.

 

Hintergrund des künstlerisch-pädagogischen Konzepts

Musikalische Erziehung und Ausbildung verbessert nachhaltig die soziale Kompetenz und soziale Reflexionstätigkeit sowie Kreativität und Leistungsvermögen. Kinder mit Musikerziehung verfügen über Vorteile in ihrer sozialen Urteilsfähigkeit, sie sind besser in der Lage, aus Erfahrungen zu lernen und Situationen des Alltags adäquat zu erfassen und zu beurteilen. Dies ist in zahlreichen musikpädagogischen Langzeitstudien nachgewiesen worden.


Ebenfalls gezeigt werden konnte ein Zusammenhang zwischen musikalischer Begabung und Intelligenz. Mehrjährige „erweiterte“ Musikerziehung führte nachweisbar bei Kindern zu einem signifikanten IQ-Zugewinn. Dabei profitieren insbesondere Schüler mit hohen Konzentrationsdefiziten von einer musikalischen Ausbildung.

 

Der zusätzliche Zeitaufwand geht ganz eindeutig nicht zulasten der allgemeinen schulischen Leistungen – in der Regel weisen Schüler sogar überdurchschnittliche Leistungen auf, vor allem in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch.

 

Unsere Ziele

 

Musikalisch

• Gesangsausbildung sowie musikalische Grundausbildung
• Individuelle Stimmbildung/-
beratung
• Kennenlernen eines großen Spektrums von Chormusik aller Art, Epochen und Gattungen
• Ggf. Vorbereitung für ein Musikstudium (Gesang/Chorleitung/Ensembleleitung)

Kulturell

• Leben und fördern unserer eigenen Kultur und Tradition
• Musikalische Melodien und Werke zu musikalischem Besitz machen
• Andere Kulturen kennenlernen durch Chorreisen

Sozial

• Auf andere hören, sensibel sein
• Wahrnehmung der anderen in der Gruppe lernen
• Gemeinsam musizieren
• Gemeinschaft schaffen und erleben
• Durch Musik emotionalen Ausdruck und menschliche Empathie lernen

Persönlich

• Selbstbewusstsein stärken durch Bühnenpräsenz und Anerkennung erhalten (Applaus)
• Erziehung und Erwachsenwerden außerhalb der Peer Group
• Verantwortung übernehmen können
• Freizeitangebot mitgestalten
• Spaß haben und motiviert sein


Lesen Sie mehr über die Probenarbeit des Chores:

Wiesbadener Knabenchor besteht seit 60 Jahren

Kurz vor 16 Uhr donnerstags im Dietrich-Bonhoeffer-Haus. Wo eben noch Ruhe herrschte, wird es nun zunehmend trubeliger. Jungen verschiedener Altersstufen kommen herein, grüßen sich lässig, kurbeln eine Runde an den Tischkickern, schubsen ihre Taschen in die Ecke, erzählen sich die jüngsten Neuigkeiten. „So, meine Herren, lasst uns ein bisschen singen“, begrüßt Twardy seine Sänger und dann geht es auch schon los mit dem Aufwärmen, das nahtlos in die ersten Probenlieder übergeht.

 

Artikel aus dem Wiesbadener Kurier

Weitere Informationen
Interessierte Sänger und Eltern berät das künstlerische Team gern!

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0611/801234 oder per E-Mail unter kontakt@wiesbadener-knabenchor.de