Trinity Boys Choir NINE aus London in der Bergkirche

© Trinity Boys Choir
© Trinity Boys Choir

Das herausragende britische Vokalensemble Trinity Boys Choir NINE ist im Oktober auf Deutschlandtournee. Am Montag, 15. Oktober um 19.30 Uhr wird es im Rahmen dieser Reise ein Begegnungskonzert mit dem Wiesbadener Knabenchor in der Evanglischen Bergkirche in Wiesbaden geben.

NINE, ist das Vokalistenensemble vom berühmten Trinity Boys Choir, der zu den meistbeschäftigten und erfolgreichsten Knabenchören der Welt gehört. Die Sänger sind regelmäßiger Gast bei den „Proms“-Konzerten der BBC in der Royal Albert Hall und treten solistisch in den Konzert- und Opernhäusern in Mailand, Paris und London Seite an Seite mit musikalischen Weltstars wie Sir John Eliot Gardiner und dessen Monteverdi Choir auf. Auf ihrer Deutschland-Tournee treffen die neun Knaben auf den Wiesbadener Knabenchor, der auf seiner England-Konzertreise im März die Londoner Chorschule vom Trinity Boys Choir besucht hat.

Das Programm der NINE Konzertreise mit den neun jungen Sängern lautet „Solstice“ und steht für die Sonnenwende des Jahres. Es huldigt mit seinen ausgewählten Stücken den Lauf zwischen dem längsten Tag im Sommer und dem kürzesten Tag im Winter. Innerhalb des zeitlichen Bogens eines Jahreszyklus orientiert sich das sakrale Programm jedoch auch am liturgischen Zyklus eines Kirchenjahres. Aus „Missa Dominica“, dem anspruchsvollen polyphonen Werk des Komponisten Nicholas Ludford (ca. 1485 bis ca. 1557) werden u.a. das Kyrie, die Sequentia und das Agnus Dei zu hören sein. Die Verbindung der beiden Zyklen gelingt treffend durch ein Werk des zeitgenössischen Komponisten Graham Lack. Sein „Candlemas“ (Mariä Lichtmess) erforscht heidnische und religiöse Vorstellungen rund um das Fest, das genau mittig zwischen Wintersonnenwende und Tagundnachtgleiche im Frühjahr fällt.

Das Konzert des Chores steht unter der Leitung des musikalischen Direktors David Swinson und Lewis Brito-Babapulle an der Orgel.

 

Auf dem Programm des Wiesbadener Knabenchores unter Leitung von Roman Twardy stehen u.a. „Panis Angelicus“ von Gabriel Fauré und „Northern Lights“ von Ola Gjeilo.

 

Eintrittskarten zu 15 Euro (ermäßigt 8 Euro) gibt es an der Abendkasse.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden