Singalong

Das Plakat zum Sing-along im Jahr 2016
Das Plakat zum Sing-along im Jahr 2016

 

Ein Singalong ist ein Konzert zum Mitsingen. Die Besucher selbst bilden den Chor. Begleitet werden sie von einem professionellen Orchester und Solisten. Nur der Evangelist und die Rezitative sind den Solisten vorbehalten. Arien dürfen vom Singalong-Chor mitgesungen werden. Im Jahr 2011 hat der Wiesbadener Knabenchor zum ersten Mal ein solches Singalong in Wiesbaden ins Leben gerufen.


Die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums gehören zum Repertoire vieler Sänger und zählen mit ihren Chören und Chorälen gleichzeitig zu den beliebtesten Werken barocker Musik. Der Wiesbadener Knabenchor bietet nach den Weihnachtsfeiertagen (am 27. Dezember) allen Interessierten die Möglichkeit, dieses Werk aktiv aufzuführen.

Folgende 10 Gebote gelten für alle TeilnehmerInnen am Singalong:

  1. Alle MitsängerInnen sitzen in der Kirche in ihren Stimmgruppen (Sopran, Tenor, Alt, Bass). Die Einteilung ist in der Kirche ausgeschildert!
  2. Während des Singens bleiben alle sitzen. Nur den Schlußchor singen wir im Stehen.
  3. Jede Sängerin und jeder Sänger soll alle Chöre in ihrer/seiner Stimmlage mitsingen, mit Ausnahme des Chorales Nr. 7, hier soll der Alt auch die Sopranstimme mitsingen. Die Fermaten in den Chorälen werden nicht ausgehalten.
  4. Alle Arien können in der eigenen Stimmlage mitgesungen werden. Soprane können auch Alt-Arien, Tenöre können auch Bass-Arien mitsingen und umgekehrt. Männer sollen allerdings keine Frauen-Arien und Frauen keine Männer-Arien mitsingen.
  5. Der Evangelist und die Rezitative werden von den Solisten vorgetragen und werden vom Chor nicht mitgesungen.
  6. Zwischen Teil 2 und Teil 3 machen wir eine Pause von 20 Minuten.
  7. Wir bitten alle Mitwirkenden, dem Dirigenten und seinen Anweisungen zu folgen.
  8. Der Dirigent unterbricht die Aufführung nur, wenn etwas total schief geht und es nötig ist neue Anweisungen zu geben, um das Weihnachtsoratorium gut zu Ende zu singen.
  9. Diese Veranstaltung soll allen TeilnehmerInnen die Aufführung des Weihnachtsoratoriums ermöglichen. Es ist kein Konzert. Der Dirigent soll sich den Gegebenheiten dieses Events anpassen.
  10. Essen und Trinken ist in den Kirchbänken nicht gestattet. Handys müssen ausgeschaltet werden.

 

Unter Pressestimmen finden Sie einen Vorabbericht und einen Erfahrungsbericht zum ersten Singalong aus dem Wiesbadener Tagblatt.

 

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden