Basilika-Konzert in Kiedrich

Am Sonntag, 30. September um 17.30 Uhr konzertiert der Wiesbadener Knabenchor in der Kiedricher St. Valentin Basilika. Eine Mozart-Messe in D-Dur, eine Telemann-Kantate und die "Lamentations of Jeremiah" von Thomas Tallis stehen auf dem Programm, begleitet vom GlobArte Ensemble und Solisten.

Es als „Wohnzimmerkonzert“ zu beschreiben, würde den Charme des Auftritts des Knabenchors in der Pfarr- und Wallfahrtskirche in Kiedrich wiedergeben. Ohne gleichzeitig respektlos zu sein.

Chorleiter Roman Twardy hat seine künstlerische Laufbahn bei den dortigen Chorbuben gestartet. Vor zwei Jahren glänzte der Chor an selbigem Ort mit einem Passionskonzert. Und erst im Juni traten die Knaben zusammen mit dem befreundeten litauschen Knabenchors DAGILELIS zum Gottesdienst mit anschließendem Konzert in der Eltviller Kirche Peter und Paul auf.

 

Am 30. September wird ein neues Programm mit dem GlobArte Ensemble und den Solisten Victoria Braum, Friedolin Obersteiner und Frederic Mörth aufgeführt:

 

Thomas Tallis, Lamentations of Jeremiah
Diese Klagelieder aus dem Alten Testament erinnern an die Zerstörung des Tempels 586 vor Christus. Sie werden dem Propheten Jeremiah als Autor zugeschrieben, jedoch ist diese Autorschaft nicht zweifelsfrei bewiesen. Gleichwohl gehören die Klagelieder heute noch zur Liturgie der Karwoche sowie den Klage- und Trauertagen der Juden.
Es gibt zahlreiche Vertonungen, von denen Sie hier den Renaissance-Stil in seiner Klangschönheit für fünf Stimmen (ATTBB) hören werden.

Georg Philipp Telemann:, Jesu, meine Freude
Der fleissige Leipziger und Hamburger Komponist hat über 1.000 Kantaten geschrieben und damit sogar ein umfangreicheres Kantatenoevre hinterlassen als Johann Sebastian Bach. Seine Kantaten bestechen durch ihre klangschönheit und ihre grosse Musikalität. Viele dieser Werke haben ein durchgehendes musikalisches Motiv, das die einzelnen Sätze organisch miteinander verbindet.
Jesu, meine Freude ist geprägt von kommentierenden Arien-Zwischenteilen, die den eigentlichen Choral unterbrechen und kommentieren.
Als Countertenor konnte Friedolin Obersteiner gewonnen werden, der in Kiedrich schon in diesem Jahr durch Mäzenatenkonzerte brillieren konnte.

W.A. Mozart: Messe in D—Dur, KV 194
Das Köchelverzeichnis KV 194 gehört zu den berühmtesten und beliebtesten Messen: eingängig, lebhaft und spritzig. Gleichsam leichtfüssig bewegt sich der Meister durch das Ordinarium Missae und bildet somit einen prächtigen Schlusspunkt des Konzertes

Eintrittskarten sind zu 15,- € (ermäßigt 12,- €) an der Abendkasse erhältlich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden