Künstlerisches Team

Chorleiter Roman Twardy

Roman Twardy ist Chorleiter und Schulmusiker. Er hatte bereits als aktives Mitglied der Kiedricher Chorbuben Klavier- und Orgelunterricht und übernahm solistische Aufgaben. Er besuchte als Jugendlicher Chorleiterseminare und absolvierte die Prüfung zum Chorleiter und Kantor im Bistum Limburg. Während des Studiums der Musikwissenschaft, Schulmusik und Tonsatz/Hörschulung (Prof. J. Blume) in Mainz leitete er mehrere unterschiedliche Chöre im Rhein-Main Gebiet. Nach dem Studium unterrichtete er 20 Jahre an der Oranienschule in Wiesbaden, wo er die Streicherklassen und das Orchester leitete (Tourneen nach Litauen und Kuba sowie Musik-Theaterproduktionen). 10 Jahre lang erhielt er einen Lehrauftrag an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz für Tonsatz und Hörschulung. Später absolvierte er den Master im Fach Chorleitung in Berlin (Hanns Eisler) bei Prof. Jörg-Peter Weigle.

Mit dem Wiesbadener Knabenchor wurde Roman Twardy seit 2001 zu Festivals und Tourneen in ganz Europa eingeladen, legte u.a. die Ersteinspielung des Oratoriums „Das Lied des Lammes“ von Johann Mattheson vor und erhielt mit dem Chor den Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden 2013. Mehrere CD-Einspielungen, Auftritte beim HR, ZDF sowie viele Konzerte und Einladungen zu Vorträgen und Seminaren (Chorcom – Dortmund, Chorverbände, Universität Kaunas, Plovdiv, Krakau und Mainz) runden sein Profil ab. Roman Twardy unterrichtet heute an der Internatsschule Schloss Hansenberg in Johannisberg/Rhg. und leitet Chor und Orchester der Schule.

Stimmbildnerin Marina Russmann

Für die stimmbildnerische Arbeit beim Wiesbadener Knabenchor ist Marina Russmann verantwortlich. Die in Russland geborene Sopranistin sammelte die ersten musikalischen Erfahrungen als Chorsängerin im Kinder-und Jugendchor. Es folgten Klavier- und Gesangsunterricht bei Rosemarie Stoye und eine jahrelange Wirkungszeit im Wiesbadener Bachchor mit zahlreichen solistischen Auftritten. Anschließend studierte Marina Russmann Gesang und Gesangspädagogik bei Prof. Claudia Eder an der Hochschule für Musik Mainz und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Sie setzte dann  ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Köln und bei Opern-und Konzertsängerin Neumar Starling fort. Danach widmete Marina Russmann sich am Conservatorio di Musica di Martiniin Bologna ein Jahr lang dem italienischen Belcanto Fach. Sie wurde von der Villa Musica, der Camerata Nuova, Erasmus und im Jahr 2013 von der Wiesbadener Wagnerstiftung gefördert. Regelmäßige Liederabende,  Konzert-und Opernengagements unter Frieder Bernius und Michael Hofstetter führen die Sängerin u.a. nach Ungarn, Südtirol, England, Dänemark.


Neben ihrer sängerischen Tätigkeit widmet sich Marina Russmann der Ausbildung der Gesangsstimme. Seit 2005 leitet sie den Bereich der Stimmbildung im Wiesbadener Knabenchor: Einstudierung der Solopartien, Stimmproben und die technische Arbeit an der Kinder-und Jugendstimme gehören zu ihrem Aufgabenbereich. Zahlreiche Weiterbildungskurse und jahrelange Erfahrung mit Erwachsenen-, Kinder-und Jugendstimmen runden Marina Russmanns Qualifikation als Gesangspädagogin ab.

Webseite von Marina Russmann: www.marina-russmann.de

Stimmbildnerin Daria Boitsova

Daria Boitsova wurde in St. Petersburg geboren und sang schon in ihrer Kindheit im Kinderopernchor der Kirov Oper ihrer Geburtsstadt. Nach einem internationalen BWL-Studium und zweijähriger Beschäftigung bei einer Bank studierte sie Gesang bei den Professoren Page und Fassbender an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Seit 2002 gibt Daria Boitsova Gesangsunterricht und Stimmbildung für Kinder und Erwachsene, beispielsweise bei den Elly Singers und arbeitet mit verschiedenen Chören, u. a. in der Hessischen Staatsoper in Wiesbaden und im künstlerischen Team der Kirchenmusik am Rheingauer Dom. Zudem ist sie als Solistin zu hören und arbeitet dafür seit 2009 mit Opern- und Konzertsängerin Neumar Starling.

Im Jahr 2015 gab Daria Boitsova zunächst vertretungsweise Stimmbildung im Wiesbadener Knabenchor, seit 2016 gehört sie zum festen Stimmbildner-Team des Chores.

Korrepetitior Hans Kielblock

Hans Kielblock wurde in Gifhorn (Südheide) geboren und erhielt seinen ersten Instrumentalunterricht im Alter von sechs Jahren. Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst im deutschlandweit einzigartigen „Zivildienst-Musikprojekt“ in München ab, das sich um die Betreuung sozial benachteiligter Menschen durch Musik bemüht. In dieser Zeit knüpfte er erste Kontakte mit der Orgel, so dass er im Anschluss das Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Lübeck u.a. bei Prof. Hartmut Rohmeyer (Orgel) und Prof. Gerd Müller-Lorenz (Chorleitung) aufnehmen konnte. Sein B-Diplom legte er im Juli 2003 ab. Weitergehende Studien führten ihn an die Universität der Künste Berlin zu Prof. Paolo Crivellaro und Leo van Doeselaar (Orgel), Prof. Wolfgang Seifen (Improvisation) und Prof. Kai-Uwe Jirka (Chorleitung), wo er im Juli 2005 das A-Diplom mit Auszeichnung bestand. Im Oktober 2005 konnte er so das weiterführende Studium zur Orgel-Konzertreife aufnehmen. Neben Kursen bei namhaften Dozenten Hans Gebhard, Ernst-Willem Jansen und Ludger Lohmann wurde er mehrfach bei Orgel-Improvisationswettbewerben ausgezeichnet.

Hans Kielblock ist seit März 2006 Kantor an der Ringkirche in Wiesbaden. Darüber hinaus arbeitet er gelegentlich als Korrepetitor für den Wiesbadener Knabenchor.

Kulturpreisträger 2013 der Landeshauptstadt Wiesbaden